Bereitschaft > Sanitätsdienste

Sanitätsdienste

Sanitätsdienste des Ortsvereins

Eine der Hauptaufgaben unseres Ortsvereins sind Sanitätsdienste. Grundsätzlich stellt ein Sanitätsdienst eine vorbeugende Maßnahme dar, um bei Veranstaltungen im Falle eines Falles unmittelbar qualifizierte Hilfe vor Ort zu haben. Zum Teil werden Sanitätsdienste von der jeweilig zuständigen Behörde als Auflage für die Genehmigung einer Veranstaltung vorgeschrieben.

Je nach Art und Umfang der Veranstaltung werden unterschiedliche Anforderungen an den jeweiligen Sanitätsdienste gestellt. Diese gehen von zwei Sanitätern mit Ausrüstung bis hin zur Betreuung einer Großveranstaltung mit einer Vielzahl von Helfern, Behandlungsmöglichkeiten und Fahrzeugen. Zur Berechnung des Bedarfs wenden wir ein wissenschaftlich anerkanntes Verfahren und die Rahmenempfehlungen des DRK Bundesverbands an.

Wer leistet Sanitätsdienst?

Die Sanitätsdienste werden von freiwilligen, ehrenamtlichen Helfern des Ortsvereins geleistet, die ihren Dienst unentgeltlich leisten. Die Einnahmen aus den Diensten decken die Kosten des DRK-Ortsvereins für Material, Bekleidung, Fahrzeuge, Ausbildung der Helfer etc.

 
Wo werden Sanitätsdienste geleistet?
 
Wir sind bei den meisten kleineren und fast allen größeren Veranstaltungen im Ortsgebiet Asbach und Buchholz und darüber hinaus vertreten, wie beispielsweise den Karnevalsveranstaltungen, der Asbacher und Buchholzer Kirmes, Radsportveranstaltungen, Rock am Ring, Wied(er) ins Tal, Rhein in Flammen, Sportveranstaltungen, Firmenjubiläen, Abiturfeiern etc.

Wie läuft so ein Sanitätsdienst ab?

Der DRK-Ortsverein führt den Sanitätsdienst aufgrund einer Beauftragung durch den Veranstalter durch.
Wenn der gewünschte Dienst von der Bereitschaftsleitung angenommen wird, können sich Helfer melden, die zu diesem Termin Zeit haben. Die Helfer müssen vor Beginn des Dienstes frühzeitig an der Unterkunft sein, um an Material und Fahrzeugen einem abschließendem Check durchzuführen und sich umzuziehen.
Vor Ort wird der Einsatzleiter sich dem Veranstalter als Ansprechpartner vorstellen, mit diesem das Vorgehen abstimmen und bei Rückfragen verfügbar sein. Der Sanitätsdienst wird ebenfalls in Absprache mit dem Veranstalter beendet.
Nach Dienstende kehren unsere Helfer in die Unterkunft zurück und stellen die Einsatzbereitschaft von Material und Fahrzeugen wieder vollständig her.