Aktuelles > aktuelles_ausgabe

Medikamente - Fluch oder Segen ?

Jeder von uns hat schon einmal Medikamente genommen, wenn er sich nicht wohl gefühlt hat, oder aufgrund einer ansteckenden Krankheit darauf angewiesen war. In den meisten Fällen konnte nach geraumer Zeit Besserung festgestellt, oder gar Beschwerdefreiheit herbeigeführt werden.
Und dies, obwohl die Medikamente gar nicht aufgebraucht wurden.Achtlos wurden die restlichen Medikamente beiseite gelegt, oder eleminiert.
Dabei hätte man doch anderen Menschen mit den gleichen Krankheitssymptomen helfen können. Ich meine damit Menschen, die nicht in einem Sozialstaat wie wir leben, denen die Mittel fehlen, sich Medikamente zu besorgen, bzw. medizinisch versorgt sind.
Es müssen nicht immer erst die großen Katastrophen sein, die uns Menschen aufrütteln Hilfe zu leisten, nein auch die kleinen Hilfen sind so elementar wichtig.
Deshalb haben wir vom DRK - OV Asbach - uns sofort bereit erklärt, unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger anzusprechen, nicht aufgebrauchte Medikamente, die noch eine Mindesthaltbarkeit von 6 Monaten haben ,zu spenden, damit anderen geholfen werden kann.Ansprechpartner hierfür ist : Björn Gottschalk, Tel. 0179 - 8693873.
Vielen Dank.

Zurück