Aktuelles > aktuelles_ausgabe

"Einrücken zum Pieks mit der Nadel"

Wehrleute bei der Blutspende

Asbachs Wehrleute sind beim Blutspenden im Einsatz

Sie helfen, wo sie können: Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Asbach sind nicht nur zur Stelle, wenn es brennt - die Hilfsbereitschaft geht weiter. Geschlossen traten jetzt die Wehrleute aus Asbach und Altenhofen zur Blutspende im Asbacher Bürgerhaus an. " Wir möchten nicht nur das Rote Kreuz unterstützen, sondern auch dafür werben, zur Blutspende zu gehen", sagte Wehrführer Norbert Kramer. Die Hälfte der Asbacher Lebensretter hatte es sich sowieso schon seit Jahren zur Pflicht gemacht, regelmäßig Blut zu spenden. Bernd Grendel, Vorsitzender des DRK-Ortsvereins Asbach, freute sich über das vorbildliche Engagement: " Die Wehrleute retten nicht nur Leben, jetzt geben sie auch ihren Lebenssaft, um den Menschen zu helfen. Dies zeichnet nicht zuletzt die gute Zusammenarbeit zwischen dem Roten Kreuz und der Asbacher Feuerwehr aus", meinte Grendel. Auch Blutspendereferent Jörg Backhaus zeigte sich beeindruckt:" Hier wird die große Hilfsbereitschaft der Feuerwehrkameraden deutlich. Ich freue mich immer, wenn sie so vollzählig zur Blutspende kommen."

Foto: Beate Christ
Quelle: Rhein-Zeitung, 14.02.2008

Zurück